reizende Stoffe

Begriff aus der Arbeitssicherheit. Reizende Stoffe bewirken nach einmaliger oder wiederholter Einwirkung auf Haut oder Schleimhäute der Augen und Atemwege deren Entzündung. Eine weitere Gefahr besteht in der möglichen Sensibilisierung durch Hautkontakt. Auch hier genügt die Erfüllung eines der genannten Kriterien für die Kennzeichnung. Vorsichtsmaßnahme: Kontakt mit Haut und Schleimhäuten (Augen, Nase, Mund) vermeiden.