Wasser-Wissen

 

Querstromfiltration

(transverse filtration) Bezeichnung eines Verfahrens der Filtration, bei der die zu filtrierende Suspension parallel zur Filterfläche fließt und quer zur Fließrichtung das Permeat abgezogen wird. Die aufgrund der turbulenten Strömung an der Filteroberfläche auftretenden Scherkräfte lassen sich in Abhängigkeit des Volumenstromes variieren. Dadurch kann die Belegung der Filterfläche mit einem Filterkuchen verringert, verhindert bzw. kontrolliert werden. Die Querstromfiltration wird daher häufig, mit hohen Volumenströmen, bei kontinuierlichen Filtrationsverfahren eingesetzt.

ww