Wasser-Wissen



Lithium, Li

(lithium) aus dem griech. lithos = Stein

Stoffsystem

Alkalimetall, welche bei Kontakt mit Luft schnell anläuft und heftig mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase reagiert. Es ist das leichteste Metall.

Physikalische und chemische Eigenschaften

 Farbe  silber Schmelzpunkt 181 °C
Geruch geruchlos Siedepunkt 1342 °C
Molmasse 6,941 g/mol Dichte (20 °C) 0,54 g/cm3
Zustand bei 20 °C fest Löslichkeit in Wasser (20 °C, 1 bar) reagiert mit Wasser

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Lithium wird aus Lithiummineralien in mehreren Schritten gewonnen.

Es wird u.a. als Legierungszusatz für Blei und als Katalysator verwendet. Lithiumkarbonat wird u.a. als Flussmittel für Glasuren eingesetzt. In weiteren Verbindungen kommt es als Verdickungsmittel für Fette und Öle zum Einsatz. Am bekanntesten ist die Verwendung in Lithium-Akkumulatoren bzw. -Batterien.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Lithium reagiert heftig mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase. Es wird in die Wassergefährdungsklasse 1 eingestuft.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

In der Trinkwasserverordnung ist bisher kein Grenzwert für Lithium festgelegt. Lithium wird u.a. als Tracer in Wasserströmen eingesetzt.

ww