Wasser-Wissen

 

Kalium, K

(potassium) aus der arab. Bezeichnung für Pottasche "al qaliy".

Stoffsystem

Kalium ist ein weiches, silberfarbenes Leichtmetall.

Physikalische und chemische Eigenschaften

Aussehen  silberfarben Schmelzpunkt 64 °C
Geruch geruchlos Siedepunkt 774 °C
Molmasse 22,99 g/mol Dichte  ( 20° C) 0,860 g/cm3
Zustand bei 20 °C fest Löslichkeit in Wasser reagiert mit Wasser

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Kalium wird aus Kaliumchlorid hergestellt. Aufgrund seiner Reaktionsfreudigkeit findet es nur geringe Anwendung. Kaliumverbindungen werden u.a in der Düngemittelindustrie eingesetzt.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Kalium reagiert heftig mit Wasser unter Bildung hochentzündlicher Gase. Es verursacht Verätzungen. Kalium ist in der Wassergefährdungsklasse (WGK) 1 eingestuft.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Reines Kalium kommt in Wasser nicht vor, da es mit Wasser reagiert. Kaliumverbindungen gelangen über Düngemittel und die Landwirtschaft sowie über Urin ins Abwasser. Der Kaliumdichromat-Verbrauch zur Bestimmung des Chemischer Sauerstoffbedarfs (CSB) genutzt. Kaliumpermanganat wird u.a. für die Oxidation von Wasserinhaltsstoffen eingesetzt.