Wasser-Wissen



Hydrolyse

(hydrolysis) Hydro (gr. = Wasser) lysis (gr. = Lösung). Chemisch betrachtet ist die Hydrolyse die Spaltung einer chemischen Verbindung unter Anlagerung eines Wassermoleküls. Im Bereich der Abwassertechnologie wird darunter i.d.R. die Zerkleinerung partikulärer organischer Substanzen durch Einwirkung von Mikroorganismen verstanden. Viele organische Stoffe im Abwasser liegen in Form von Kolloiden oder hochmolekularen Verbindungen vor, die von den Bakterien nicht direkt aufgenommen und abgebaut werden können. Sie scheiden deshalb Exoenzyme aus, die diese Stoffe in ihren einzelnen, wasserlöslichen Bausteine zerlegen und sie damit für den Abbau verfügbar machen. 

Dieser Prozess der sogenannten Hydrolyse gilt als zeitaufwendig. Die Produkte einer Hydrolyse sind kurzkettige, gelöste Substanzen wie Zucker, Alkohole, organische Säuren. Dies entspricht oft auch der ersten Stufe in der anaeroben Schlammbehandlung.

ww