Wasser-Wissen


Hochleistungsbiologie

(high performace bioreactor) Aerobe Hochleistungsreaktoren wurden Anfang der 80er Jahre entwickelt und stellen damals ein neues Verfahrenskonzept in der biologische Abwasserreinigung dar. Sie haben sich ausgehend von Belebungsbecken über Schacht- und Turmreaktoren entwickelt und werden als Bioreaktoren der "dritten Generation" bezeichnet. Ihr Vorteil liegt in der kleineren Dimensionierung, bedingt durch einen größeren Mengendurchsatz pro Volumen, was allerdings i.d.R. höhere Investitionskosten zur Folge hat. Die verschiedenen Hochleistungsverfahren basieren auf der Anwendung großer Stoffaustauschleistungen. Der Anwendungsbereich dieser Hochleistungsreaktoren ist daher auf stofftransportlimitierte Umsetzungsprozesse begrenzt.

ww