Grundwasseranreicherung

(groundwater recharge) Verfahren zur künstlichen Erhöhung der Menge an Grundwasser durch gezielte Versickerung von Oberflächenwasser mittels Versickerungsbrunnen oder -teichen. Hierfür wird i.d.R. vorgereinigter Flusswasser oder z.B. geklärtes Abwasser verwendet. Bei der Bodenpassage werden noch bestehende Schadstoffe des Wassers am Boden adsorbiert und teilweise abgebaut

Grundwasseranreicherung wird i.d.R. dann angewandt, wenn die natürliche Grundwassermenge nicht mehr ausreicht. Ein Vorteil der Grundwasseranreicherung gegenüber der Uferfiltration (Uferfiltrat) liegt in der größeren Unabhängigkeit von der Qualität des Flusswassers. Mögliche Auswirkungen können u.a. in der Grundwassermodellierung berechnet werden.

--