Wasser-Wissen


Gefährdungen der Gewässergüte

(dangers for water quality, hazards for water quality) Über Abwässer können leicht und schwer abbaubare Stoffe, Nährstoffe, Schwermetallverbindungen, Reste von Waschmitteln und Reinigungsmitteln, Lösemittel-Lösungsmittel und andere Schadstoffe in Oberflächengewässer gelangen, wovon Gefährdungen ausgehen. Gefährdungen kann auch vom Straßenverkehr ausgehen, der ggf. direkt (z. B. durch Reifenabrieb und Verbrennungsrückstände im Abfluss von Niederschlagswasser) oder indirekt (z. B. durch Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen) die Wasserqualität negativ beeinflusst. 

Ein weiteres an Bedeutung gewinnendes Problem ist die Belastung der Gewässer mit saurem Regen, die z.B. zum Absterben der Fischbrut führen können. Weitere Gefährdungen gehen von einem intensiven Einsatz von Düngemitteln auf landwirtschaftlicher Anbauflächen aus, wobei diese durch Auswaschung ins Grundwasser gelangen können. Durch Überdüngung kann insbesondere bei stehenden Gewässern eine starke Eutrophierung einsetzen.

ww