Wasser-Wissen



Escherichia coli

(E. coli). Darmbakterium des Menschen, das in vielen Stämmen existiert.

Nach dem Arzt Th. Escherich benannte, gramnegative Bakterien im Dickdarm gesunder Menschen und Tiere; dienen der Verdauung und zersetzen Kohlenhydrate der Nahrung unter Säure- und Gasbildung. Indikator für fäkale Verunreinigungen.

Eschericha coli und Coliforme (z.B. Enterobacter aerogenes):

E.coli ist als "sicherer Indikator" für fäkale Verunreinigungen im Wasser besonders geeignet, da es auch ausserhalb des Darms über eine, im Vergleich zu anderen Enterobakterien, sehr lange Lebensdauer verfügt und gut kultivierbar ist. Die Bezeichnung Coliforme wird für Enterobacteriaceae verwendet, die sich durch Gram-negativität, Kurzstäbchenform, einem aeroben oder fakualtiv anaeroben Soffwechsel und dem Unvermögen zur Sporenbildung, auszeichnen. Sie gelten nur als "Indikatoren" für fäkale Verunreinigungen des Wassers. Der wichtigste Vertreter ist Enterobacter aerogenes (früher auch Klebsiella aerogenes). Beiden "Indikatorbakterien"-typen ist es gemein, dass sie Lactose als Kohlenstoffquelle verwerten können, was ihre Differenzierung von anderen Keimen auf geeigneten Nährböden ermöglicht.