Wasser-Wissen




Enterokokken

Enterokokken werden der Gruppe der Milchsäurebakterien zugeordnet. In unserer Umwelt kommen Enterokokken im Tier und Menschen sowie in traditionellen Lebensmitteln wie Käse oder Rohwürsten vor. Enterokokken können auf schlechte hygienische Bedingungen während der Produktion und Verarbeitung hinweisen. 
Sie können ein Hinweis für mögliche Verunreinigungen von Wasser sein und werden in der Trinkwasserverordnung als Untersuchungsparameter vorgegeben. In hundert Milliliter Probe dürfen keine Enterokokken gefunden werden.  Sie sind gam-positve, aerobe Kokken, die sich durch ihre Kettenform, unter einem Mikroskop sichtbar, von Staphylokokken unterscheiden.
Vertreter der Gruppe Kokken produzieren überwiegend Hämotoxine und sind als Entzündungserreger oder Verursacher von unspezifischen Lebensmittelvergiftungen bekannt. Anhand von serologischen oder hämolytischen Reaktionen kann Ihre Pathogenität nachgewiesen werden.

                                                                                                                                         JI