OKO-tech GmbH & Co. KG

Emulsionsspaltanlage

(demulsifying plant)

Technische Aufbereitungsanlage in der Emulsionen gespalten werden. Die Spaltung erfolgt z.B. durch Dichteunterschiede.

Eine Emulsion ist ein Gemisch aus mindestens zwei Flüssigkeiten, die sich normalerweise nicht mischen lassen. Emulsionen werden durch den Einsatz von Tensiden (Emulgatoren) stabilisiert. In der Metallbearbeitung sind diese Gemische als Kühl-Schmierstoff (kurz KSS-Emulsion) bekannt.

Bei der modernen Emulsionsspaltung mittels Demulgatoren auf Basis kationischer Polymere wird die Ladung der Emulgatoren neutralisiert. Die nun elektrisch neutralen Öltröpfchen koagulieren, schwimmen auf Grund der Dichteunterschiede auf und können als Ölphase abgetrennt werden. Der pH-Wert des behandelten Abwassers wird dabei – im Gegensatz zur Säure-Spaltung – nicht verändert.

In einer Emulsionsspaltanlage läuft dieser Prozess wahlweise in einem kontinuierlichen Prozess oder im Chargenverfahren ab. Mittels geeigneter Sensorik wird die Emulsionsspaltung überwacht und gesteuert.