Wasser-Wissen


Chlorid

Stoffsystem

(chloride) Chloride sind Salze der Salzsäure und zählen zu den Elektrolyten. Chlorid bildet zusammen mit Natrium das Natriumchlorid.

Herstellung und Anwendung

Die Herstellung und Anwendung ist je nach Chlorid unterschiedlich.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Chlor ist als Chlorid ist in einer Menge von ca. 75 bis 80 g im Körper eines erwachsenen Menschen vorhanden. Chlorid ist zusammen mit Natrium für den Wasserhaushalt des Organismus verantwortlich. Außerdem kommt es in den Knochen und in der Magensäure vor. Wünschenswerte Tagesmenge beträgt in der Regel 2-5 g. Durch Erbrechen kann es zu einem Chloridmangel kommen, der zu Durchfällen, Wassermangel mit schwachem Harndrang führt. Säuglinge mit einem vererbten Chloridmangel leiden an Wachstumsstörungen. Chlorid bindet zusammen mit Natrium das Wasser im Organismus. Manche Experten sehen in der Überdosierung die Ursache für Bluthochdruck.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Chloride können auch im Wasser vorkommen, was eine natürliche Ursache haben kann (Gesteinsauswaschungen, z. B. Sole), was aber auch durch Kontakt mit Fäkalien, Düngemittel oder Abwasser möglich ist. Ein hoher Chloridgehalt wirkt unter anderem auf Beton und eisenhaltige Metalle zerstörend.

Die verschiedenen Chloride haben im Abwasser unterschiedliche Wirkungen. Manche werden auch als Zusatzmittel in der Abwasserreinigung eingesetzt, wie z.B. Eisenchlorid.

ww