Wasser-Wissen



Cer, Ce

Stoffsystem

(cerium) nach dem Planetoiden Ceres.

Cer ist ein in der Natur nur selten vorkommendes Schwermetall mit unterschiedlichen industriellen Anwendungen.

Physikalische und chemische Eigenschaften

Aussehen  silbrig weiß Schmelzpunkt 798 °C
Geruch Siedepunkt 3426 °C
Molmasse 140,12  g/mol Dichte  ( ° C) 6,77 g/cm³
Zustand bei 20 °C fest Löslichkeit in Wasser (20 °C, 1 bar)

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Cer wird aus Monazitsand gewonnen. Cer wird u.a. als Zündstein in Feuerzeugen, bei der Herstellung von Katalysatoren, teilweise in Leuchtstoffröhren und als Farbstoff in der Glasherstellung verwendet. Als Ceroxid gilt es als gutes Glaspoliermitel in der Optik.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Cer wird über unterschiedliche Prozesse in die Umwelt ausgestoßen, im Wesentlichen von der Benzinindustrie. Cer wird im Boden und am Grund von Gewässern akkumuliert. Am Arbeitsplatz kann Cer eine Gefahr darstellen, wenn dessen Dämpfe und Gase eingeatmet werden. Wenn Cer im menschlichen Körper akkumuliert wird, kann es auch die Leber angreifen.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Cer reagiert sehr schnell mit Sauerstoff. das Ceroxid gilt als unlöslich und wird daher als nicht wassergefährdend eingestuft. Aus Resten von Klebern kommt Cernitrat auch im Abwasser vor, wobei allerdings kaum Untersuchungen zur Wirkung im Abwasser vorliegen.

ww