Wasser-Wissen



Carbamazepin

(Carbamacepine)

Stoffsystem

Carbamazepin ist eines der weltweit am häufigsten verwendeten Wirkstoffe in Medikamenten gegen Epilepsie.

Herstellung und Anwendung

Carbamazepin ist ein Antiepileptikum zur Behandlung von Epilepsie. Es ist i.d.R. als Alleintherapeutikum bei der Behandlung von Epilepsie-Erkrankungen wirksam, kann aber nach Herstellerangaben auch in Kombination mit anderen Antiepileptika angewendet werden. Es wird synthetisch in der Pharmaindustrie hergestellt.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Durch menschliche Ausscheidungen gelangt Carbamazepin mit dem Abwasser in die Kanalisation und kommt besonders in Krankenhausabwässern vor. Viele Medikamente werden in Kläranlagen nur unvollständig oder gar nicht abgebaut, so dass mit ihrem Auftreten im Vorfluter zu rechnen ist. Carbamazepin gilt als biologisch nicht abbaubar. Im Rahmen eines Messprogramms wurden die Flüsse Rhein, Elbe, Main, Neckar und Donau an verschiedenen Probennahmestellen auf unterschiedliche Arzneimittel untersucht. An allen Probennahmestellen konnten die Wirkstoffe Carbamazepin und Bezafibrat nachgewiesen werden.
[Sacher, F., Lochow, E., Bethmann, D. und Brauch, H.-J.: Vorkommen von Arzneimittelwirkstoffen in Oberflächenwässern. Vom Wasser 90, 233 – 243 (1998)]

Abwasserreinigung

Carbamazepin stellt ein derzeit noch nicht hinreichend gelöstes Problem in der Abwasserreinigung dar. Eine separate Behandlung Carbamazepin-belasteter Abwässer erscheint nicht realistisch.

ww